Ein halbes Dutzend Tore zum Saisonauftakt

Sie sind hier: SG Taucha 99 » News » Ein halbes Dutzend Tore zum Saisonauftakt

Ein halbes Dutzend Tore zum Saisonauftakt

By | 2017-08-13T14:19:12+00:00 13.August 2017|1.Herren, News|0 Comments

ESV Delitzsch – SG Taucha 99 0:6 (0:2)

Gegen den ESV Delizsch gelang unserer Mannschaft gestern ein Auftakt nach Maß in die Punkzspielsaison 2017/18,
beim Vohrjahresachten siegte die Mannschaft um Kapitän Steven Dölling deutlich mit 6:0.Der klare Sieg kann aber
nicht darüber hinwegtäuschen das es für Trainer Jeckel noch viel Arbeit gibt,gegen einen harmlosen Gastgeber tat
man sich lange schwer und sündigte bei der Chancenverwertung wieder kräftig.

Die Delitzscher begannen die Partie durchaus engagiert,liefen die Blau-Gelben früh an und versuchten bei eigenem 
Ballbesitz schnell umzuschalten.Unserer Elf startete etwas zäh,man hatte zwar viel Ballbesitz doch blieb man in der ersten
Viertelstunde ohne nennenswerten Abschluß.Anders die Gastgeber die nach einem Abstimmungsfehler in der Tauchaer
Defensive die erste Chance des Spiels verbuchen,doch Tim Grune zeigt sich auf dem Posten und entschärft den Schuß 
eines Delitzscher Stürmers.Das schien ein Weckruf für unserere Mannschaft zu sein, die nun etwas zielstrbiger agierte und
in Person von Paul Lehmann die Chance zur Führung hatte,doch sein Heber über den herauseilenden Hüter geht neben das 
Tor.

In der Folgezeit bestimmt der Landesligaabsteiger deutlich die Szenerie,doch gute Spielzüge werden vorm gegnerischen Tor
zu eigensinnig oder zu ungenau gespielt, so das es bis zur 39.Minute dauert bis die Gäste das erste Mal jubeln dürfen.Einen
Freistoß von Max Klose aus der eigenen Hälfte in dn Rücken der Abwehr erläuft sich Tom Baumgart und gegen seinen trockenen
Schuß ist der gute Delitzscher Keeper machtlos.Und der Favorit wäscht gleich scharf nach,nur 5 Minuten später wird Tim Genz
wunderschön freigespielt und unser Youngster behält im 1 gegen 1 die Nerven und hebt den Ball zur 2-0 Pausenführung in die 
gegnerischen Maschen.

Direkt nach Wiederanpfiff versetzen die Gäste  dem Vohrjahresachten den entgültigen k.o.,einen Pass in die Schnittstelle der Abwehr
erreicht Paul Lehmann und unsere Nr.15 bleibt cool und schiebt zum 3-0 ein.Danach rollt ein Angriff nach dem anderen auf das Tor
der Eisenbahner zu,und Sven Gedigk im Delitzscher Tor kann sich mehrmals auszeichnen.Gegen die beiden Treffer von Tom Baumgart
in der 56. und 68.Minute ist aber auch er machtlos.Danach lassen die Gäste die Zügel etwas schleifen und die Gastgeber können sich
etwas befreien,kurz vor Schluß hat die Mannschaft von Mike Geppert dann ihre zweite und beste Chance,doch nach feiner Einzelleistung
klatscht der Schuß eines Delitzschers nur an den Pfosten.Auf der Gegenseite macht es der eingewechselte Thomas Stolle kurz vor Ende
besser,von Marco Dennhardt schön freigespielt macht er überlegt das halbe Dutzend voll.

Nächste Woche gibt mit dem SV Naunhof die Mannschaft von Ex-Trainer Andreas Schmidt ihre Visitenkarte an der Kriekauerstraßa ab,
das wird sicherlich eine schwierigere Aufgabe als das Spiel beim ESV Delitzsch.