Versöhnlicher Jahresabschluss gegen Delitzsch

Sie sind hier: SG Taucha 99 » News » Versöhnlicher Jahresabschluss gegen Delitzsch

Versöhnlicher Jahresabschluss gegen Delitzsch

By | 2017-12-11T14:35:20+00:00 11.Dezember 2017|1.Herren, News|0 Comments

SG Taucha 99 – ESV Delitzsch 1:0 (0:0)

Nach drei sieglosen Heimspielen konnte unsere I. Männermannschaft gestern den Bock umstoßen und einen knappen 1:0- Sieg gegen den ESV Delitzsch erringen. Gegen die tief im Tabellenkeller stehenden Gäste reichte ein Tor von Tim Genz, um die drei Punkte in Taucha zu behalten und damit einen gelungenen Rückrundenstart zu feiern.
Sofort nach Anpfiff übernahm der Tabellenzweite die Initiative und hatte früh die Möglichkeit, um in Führung zu gehen. Nach einem langen Pass tauchte Tim Genz frei vor dem Delitzscher Tor auf, verzog aber mit seinem linken Fuß knapp (3.). Gegen disziplinierte aber keineswegs mauernde Delitzscher tat sich der Favorit schwer, kam aber regelmäßig zu guten Chancen.
In der 13. Minute gelang es den Hausherren schnell umzuschalten und plötzlich ergab sich für David Reich die Gelegenheit die Führung zu erzielen. Nach tollem Slalomlauf durch die Gästeabwehr hatte er den Ball aber auf dem schwächeren linken Fuß und schob das Leder knapp links am Tor vorbei. Kurz danach hatte es Paul Lehmann auf dem Fuß seine Farben in Front zu bringen. Im Anschluss an einen Eckstoß kam er aus kurzer Entfernung zum Abschluss, aber seine Direktabnahme ging über das Tor. Es war wie in den vergangenen Wochen, ein hoher Aufwand wurde durch eine schlechte Chancenverwertung nicht gekrönt.
Die letzte Chance im ersten Durchgang ergab sich dann für Tom Dietze. Seinen Freistoß lenkte der gute Gedigk aber an den Querbalken und so ging es torlos in die Kabinen.
Die erste Chance im zweiten Durchgang hatten erneut die Parthestädter. Paul Lehmann´s Linksschuss lenkte der Gästekeeper aber um den Pfosten. Trotz dieser Möglichkeit war die zweite Hälfte deutlich ausgeglichener, weil die Delizscher jetzt mutiger nach vorne spielten und Ihre Chance witterten, etwas mitzunehmen.
Die größte Chance hatte Bachmann, der völlig frei nach einer Kopfballablage am Elfmeterpunkt zum Abschluss kommend den Ball deutlich über das Tor jagte. Praktisch im Gegenzug fiel dann das goldene Tor des Tages. Tim Genz wurde im Zentrum angespielt, schüttelte seinen Gegenspieler mit einem Haken ab und schlenzte den Ball mit links überlegt ins rechte untere Toreck. Die Blau-Gelben könnten gleich nachwaschen, doch der gute Delitzscher Hüter entschärfte ein Reich-Geschoss spektakulär.
Danach war erst mal zittern angesagt, denn der Tabellenvierzehnte hatte gleich zweimal die Gelegenheit auszugleichen. Zuerst köpfte ein Gästespieler einen Mitspieler an, dadurch wurde die Flugbahn des Balles so verändert, dass das Leder nur Zentimeter am Tor vorbeitrudelte. Kurz vor Schluss bewahrte dann Tim Grune seine Mannschaft spektakulär vor einem Punktverlust. Ein Schuss aus 20m lenkte er mit einer Glanzparade um den Pfosten.
Die letzte Aktion des Spieles musste dann eigentlich das 2:0 sein. Tim Genz kam nach einer Überzahlsituation aus 14m zum Abschluss, jagte den Ball aber an die Latte.
So blieb es beim knappen und aufgrund der deutliche besseren Chancen, auch verdienten Sieg der Hausherrren. Die Mannschaft hat jetzt über die Feiertage Zeit, um neue Kraft zu tanken, Blessuren auszukurieren, um dann eine Ihren Ansprüchen entsprechende Rückrunde zu spielen.