Tauchaer C-Junioren weiter im Erfolgsmodus

Sie sind hier: SG Taucha 99 » News » Tauchaer C-Junioren weiter im Erfolgsmodus

Tauchaer C-Junioren weiter im Erfolgsmodus

By | 2017-09-06T11:12:09+00:00 06.September 2017|C-Jugend|0 Comments

SG Rotation Leipzig 1950 II – SG Taucha 99 0:3 (0:1)

Tauchaer C-Junioren weiter im Erfolgsmodus

Auch die Zweitvertretung von Rotation Leipzig 1950 konnte die Erfolgsserie unserer C-Junioren nicht stoppen. Am Ende recht ungefährdet wurde ein 3:0 – Auswärtserfolg eingetütet.

Zur Mittagszeit trafen wir im Leipziger Stadtteil Eutritzsch ein, hatten wiederum einen schlagkräftigen 18er Kader beisammen. Unter der Woche konnten wir die Platzbedingungen Rotations im Training gut simulieren und waren so bestens vorbereitet auf den kleinsten „Grossfeldplatz“ der östlichen Hemisphäre. Wir starteten im gewohnten taktischen Grundkonzept und hatten vor, defensiv die Räume so eng wie möglich zu verdichten und offensiv über schnelles Umschaltspiel unsere Aussenspieler in Szene zu setzen. Das gelang gleich zeitig in der Begegnung recht sehenswert, als wir zweimal in kurzer Folge schön über den linken Flügel zum Zuge kamen, aber in der Torvorbereitungshandlung nicht abgezockt genug waren. Nach elf Minuten setze Paul mit einem Hinterhaltschuss das nächste Achtungszeichen, zielte aber nicht präzise genug, so dass der Hüter der Gastgeber keine Mühe hatte.  In der 18. Minute war dann die Führung fällig. Simon H. wurde wunderbar mit Steckpass auf die Reise geschickt, scheiterte aber völlig blank vorm gegnerischen Tor am Goalie, der mit Sensationsreflex das Gegentor verhinderte. Rotation versuchte vornehmlich mit langen Bällen unsere weit aufgerückte Abwehrreihe zu überspielen, aber wir liessen so gut wie nichts Erwähnenswertes zu. Den längst fälligen Führungstreffer besorgte dann Anton K. in Minute 21. Ballgewinn im Mittelfeld, Direktpass auf die rechte Aussenbahn, Anton entscheidet das Laufduell für sich und bricht bis zur Grundlinie durch. Dort spielt er noch einen Gegner aus und versenkt die Pille aus schier unmöglichem Winkel im Gehäuse. Als nächstes durften sich Simon F. mit Fernschuss und Namensvetter Simon H. nach Ballgewinn durch eine Pressingsituation versuchen, scheiterten aber im Abschluss. Den Schlusspunkt unter Hälfte eins setzte wiederum Simon F. mit einem sehenswerten Freistoss aus 22 Metern, der knapp am rechten Kreuzeck vorbeizischte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte knüpften wir nahtlos an die erste Halbzeit an. Simon H. wird steil auf die Reise geschickt, verzieht aber knapp. Keine zwei Minuten später macht er es besser und stellt auf 0:2. Die Rotationer bekommen den Ball nach unübersichtlicher Situation nicht aus der Gefahrenzone und gestatten und gefühlte acht Nachschusschancen. Schliesslich bugsierte Simon H. die Kugel aus kurzer Distanz in die Maschen. Unverständlicher Weise kamen wir danach etwas von unserer Linie ab und spielten nicht mehr strukturiert, so dass sich ein sehr zerfahrenes Spiel mit einer Unzahl an Ballverlusten auf beiden Seiten entwickelte. Die Gastgeber versuchten über den Kampf zurück ins Spiel zu finden und wir verteidigten nun nicht mehr so hoch wie anfänglich, so dass Rotation zu verteilten Spielanteilen kam. Wir versuchten uns vornehmlich im Konterspiel und hatten weiterhin die hochkarätigeren Möglichkeiten. So verzog der eingewechselte Trung nach Schnellangriff über die Stationen Johnny, Jonas B., Simon H. nur knapp links. Und auch Jonas B. brachte die Kugel aus aussichtsreicher Position nicht im Kasten unter. Defensiv waren wir nun deutlich mehr beschäftigt, gestatteten den Gastgebern aber im gesamten Spiel nicht eine Grosschance. So mussten wir bis in die Schlussphase auf die endgültige Entscheidung warten. Zunächst verschoss Simon F. noch einen an Trung verwirkten Foulstrafstoss, wetzte die Scharte aber in der ersten Minute der Nachspielzeit wieder aus. Im Mittelfeld gewinnt er die Kugel, schüttelt zwei Gegner ab und zieht trocken flach links ins Eck. Danach war Schluss und die nächsten drei Punkte auf dem Konto.

Fazit : Wir setzten die Trainermarschroute in der ersten Halbzeit recht ordentlich um, verloren aber in der zweiten Hälfte etwas den spielerischen Faden. Sicherlich war es auf ungewohnt kleinem Spielfeld schwer, entschuldigt aber nicht die zu vielen Einzelaktionen und daraus resultierenden Ballverluste. Wir haben nun bis Ende September Zeit, uns durch intensive Trainingsarbeit fussballerisch und taktisch weiterzuentwickeln. Das Pokalspiel am 13/09 in Althen ist ein Bonusspiel, aber auch dort wollen wir gegen einen vermutlich reinen alten Jahrgang erfolgreich sein.

Taucha mit :  Fynn –Lucas L., Jonas G., Jonas H., Laurin – , Johnny, Paul – Louis, Simon F., Anton K. – Simon H.; eingewechselt : Bruno, Marvin, Jonas B., Max, Lucas G., Trung

Tore :  0:1 (21.) Anton K., 0:2 (40.) Simon H., 0:3 (70+1.) Simon F.

Zuschauer : 44                                   

 

Bericht von Kai Rachner aka Fohlenfanatiker