Geschäftsstelle  

Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag
16.00 Uhr - 19.00 Uhr

   

@Twitter  

   

SG Taucha 99 - VfB Zwenkau 02 0:2 (0:0)

Gegen den Tabellennachbarn und alten Rivalen VfB Zwenkau setzte es zum Auftakt der Rückrunde eine schmerzliche 0:2 Heimniederlage, die angesichts der Tabellenkonstellation natürlich katastrophal ist. Der Sieg des Aufsteigers ist noch nicht einmal unverdient, da er gerade in der ersten Halbzeit und nach dem Führungstreffer das gefährlichere Team war.

Nach dem unsäglichen Sportgerichtsurteil und dem daraus resultierenden Punkteabzug war klar dass nur ein Sieg gegen den VfB Zwenkau die Hoffnung auf ein Wunder am Leben läßt. Allerdings schien der Rucksack für die Mannschaft zu schwer zu sein,die Gäste fanden besser ins Spiel und hatten durch den quirligen Oliviera Piardi auch die erste Chance. Nach einer Ecke kommt er am Sechzehnmeterraum an den Ball und hebt ihn um Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Beide Mannschaften gingen hohes Tempo, doch nur die Gäste kamen zu gefährlichen Abschlüssen. Doch entweder Thomas Wedemann (22.) oder sogar eigene Spieler(27.) retten für die Parthestädter, die erst nach einer guten halben Stunde zu Großchancen kommen.Zuerst wird Patrick Kahl schön freigespielt doch seine Eingabe kann ein Zwenkauer in höchster Not klären. Die anschließende Ecke köpft Tom Baumgart aufs Tor und für seinen bereits geschlagenen Hüter klärt erneut ein Abwehrspieler auf der Torlinie. Aus der Pause kamen die Gastgeber wacher als die Gäste und bereits in der 46.Minute ergibt sich die Chance zur Führung. Tom Schladitz wird auf der rechten Seite freigespielt und seine flache Eingabe schiebt der gerade eingewechselte Salman Al Abri nur um Zentimeter am Tor vorbei. Und auch die nächste Gelegenheit haben die Blau-Gelben, Patrick Kahl taucht alleine vor Oelßner auf, doch der Zwenkauer Schlußmann kann den Winkel verkürzen so das auch der Versuch am Tor vorbei geht. Die Partie schien zugunsten der Heimelf zu kippen als ein Konter(!!) die  Gäste auf die Siegerstraße einbiegen läßt. Ein Mißverständnis im Tauchaer Aufbauspiel bringt die Gäste in Ballbesitz, ein langer Ball hebelt die aufgerückte Viererkette aus und Oliviera Piardi zieht auf und davon, umspielt Wedemann und erzielt die Zwenkauer Führung. Das war zweifellos ein Wirkungstreffer, die Tauchaer wirkten fortan gehemmt und haben erstmal Glück das die Gäste nicht nachwaschen, nach einem Ballverlust eines Innenverteidigers zieht Olbricht ab und trifft aber nur den Innenpfosten. In der 76.Minute ist es aber leider soweit, erneut ist es die Nr.23 der Gäste die die Vorentscheidung erzielt und überlegt zum 2:0 einschiebt. Die Hausherren stecken nicht auf, doch Körperspannung und Körpersprache vermitteln nicht den Glauben das man das Spiel nochmal wenden kann. So bleibt es am Ende bei einer bitteren Niederlage gegen einen Gegner den man, Punktabzug hin oder her, zu Hause schlagen muß um die Klasse zu halten. Die nächste Aufgabe erscheint da eigentlich unlösbar, der FC Grimma ist nächste Woche Gast an der Kriecke, aber vielleicht gelingt unserer Mannschaft ja eine ähnliche Leistung wie im Hinspiel wo man den Favoriten am Rande einer Niederlage hatte.

   

Nächstes Spiel  

2016/2017 1.Herren
01.04.2017 15:00
   
   

Tabelle Sachsenliga  

Teams BL_TBL_PLAYED P
1 FC Eilenburg 19 51
2 FC Grimma 19 45
3 Einheit Kamenz 18 41
4 Hohenstein-Ernst. 18 32
5 Stahl Riesa 19 30
6 VfL Pirna-Copitz 19 28
7 K.Markkleeberg 17 21
8 FC Lößnitz 19 21
9 Rapid Chemnitz 18 19
10 Eintracht Niesky 18 19
11 BSC Freiberg 19 16
12 Empor Glauchau 17 15
13 VfB Zwenkau 19 14
14 Reichenbacher FC 17 13
15 SG Taucha 99 18 0
16 GW Görlitz 0 -1
   

   

   

   
© Xyla 2011-2016