Taucha mit Arbeitssieg in Connewitz

/, News/Taucha mit Arbeitssieg in Connewitz

Taucha mit Arbeitssieg in Connewitz

By | 2018-04-10T20:46:20+00:00 09.April 2018|1.Herren, News|0 Comments

Roter Stern Leipzig – SG Taucha 99 0:2 (0:0)

Beim Tabellendreizehnten gewann die Jeckel-Truppe nach einer zähen ersten Halbzeit letztlich verdient mit 2:0. Gegen Ende der Begegnung vergab man aber einige 100%-ige und versäumte es dadurch das Torekonto auszubauen. Vor offiziell 621 Zuschauern übernahmen die Gäste sofort die Initiative und suchten geduldig die Lücke im Leipziger Defensivverbund. Die Sterne standen tief und verteidigten diszipliniert und aufopferungsvoll. So dauerte es bis zur 16.Minute zum ersten gefährlichen Abschluss. Durch das Zentrum kombiniert kam Tom Dietze 17m zentral vor dem Tor zum Schuss – aber der Ball ging knapp rechts unten vorbei. Da der Gegner kämpferisch alles in die Waagschale warf und eng stand, wurde es der Tauchaer Offensive schwer gemacht durchzukommen. Die Connewitzer blieben im Vorwärtsgang harmlos und so blieb auch das Spiel in der ersten halben Stunde eine zähe Angelegenheit. Gegen Ende des ersten Durchganges nahm die Partie aber doch noch Fahrt auf. Zuerst spitzelte ein Sterneverteidiger Paul Lehmann im Fünfmeterraum den Ball noch vom Fuß, dann war der Leipziger Torwart bei zwei Distanzschüssen zur Stelle und ein Baumgart-Kopfball ging als Aufsetzer über das Tor. Das hätte sich beinahe gerächt. Bei der einzigen gefährlichen Aktion der Gastgeber spritzte Seufert in einen Pressschlag, umkurvte Grune, wurde aber zur Ecke geblockt.
Auch im zweiten Abschnitt waren die Gäste spielbestimmend, agierten nun aber zielstrebiger und waren auch gleich gefährlich. Scheiterte Paul Lehmann noch am guten Sternekeeper, machte es sein Sturmkollege Tom Dietze in der 54.Minute besser. Der Ball lief gefällig durchs Tauchaer Mittelfeld und erreichte Paul Lehmann an der Strafraumkante, unsere Nr.15 ließ einen Gegenspieler aussteigen und bediente den lauernden Dietze, der sich das Leder zurechtlegte und aus 16m unhaltbar zur verdienten Führung traf. Die Blau-Gelben blieben weiter dominant und hatten weitere gute Einschussmöglichkeiten, die jedoch alle liegen gelassen wurden. In der 72.Minute gab es dann Freistoß ca. 25m vorm Tor und mit einem Kunstschuss schnürte Tom Dietze seinen Doppelpack. Jetzt erst machten die Hausherren etwas auf und sofort hatte der Favorit Räume zum Kontern. Der eingewechselte Salman Al Abri und Paul Lehmann hatten das 3:0 mehrmals auf dem Fuß, scheiterten aber teilweise kläglich. Die Leipziger hätten diese Nachlässigkeiten beinahe bestraft, bei der einzigen Möglichkeit im zweiten Abschnitt verfehlte ein Sternestürmer das Grune-Tor nur knapp.

So setzte sich der Tabellenzweite verdient aber glanzlos gegen kämpferisch starke, aber fußballerisch limitierte Gastgeber durch und verkürzte damit den Abstand auf den zurzeit schwächelnden Tabellenführer aus Colditz. Auch nächste Woche steht ein Auswärtsspiel auf dem Programm, Samstag geht es zum Aufsteiger nach Süptitz.