Ein Sieg des Willens!

Ein Sieg des Willens!

Gegen den Oberligaabsteiger FC International Leipzig setzte sich unsere Mannschaft mit 2:1 durch und schiebt sich dadurch ins obere Drittel der Tabelle. In einer schwierigen Partie mit vielen Widrigkeiten und Nackenschlägen zeigten die Männer um Kapitän Tom Baumgart viel Moral und rangen einen guten Gegner buchstäblich nieder.

Mit Maaz Abdelrahim und Nico Brehm fielen bereits vor der Partie zwei Aktivposten der letzten Wochen aus, aber das merkte man den Gastgebern erst einmal nicht an. Der Gegner wurde früh gestört und so gelangen viele Ballgewinne. In der 16. Minute dann die frühe Führung für unsere SG. Eine Flanke aus dem Halbfeld verwertete Erik Wüstner per Direktabnahme zum 1:0. Unsere Nummer 9 hatte keine zehn Minuten später sogar das zweite Tor auf dem Fuß. Nach einer tollen Einzelaktion lief er allein auf das gegnerische Tor zu, scheiterte er aber im 1 gegen 1 am Schlussmann der Gäste. Die Messestädter hatten durchaus gute Fußballer in ihren Reihen, doch blieben sie in der Offensive weitgehend harmlos. Tim Grune im Tauchaer Tor verlebte eine ruhige erste Hälfte. Auf der anderen Seite hatte Tom Baumgart noch eine sehr gute Möglichkeit. Nach einer Dietze- Ecke köpfte er allerdings knapp am Tor vorbei.

Wie schon in der Vorwoche tat die Halbzeitpause den Blau- Gelben nicht wirklich gut und den Leipzigern war anzumerken, dass die ersten Punkte der Saison eingefahren werden sollten. Innerhalb von drei Minuten mussten unsere Männer drei schwere Nackenschläge verkraften. Zuerst verletzte sich Steffen Scheunpflug ohne gegnerische Einwirkung schwer und nur zwei Minuten später passierte Fabian Döbelt dasselbe Malheur. Während unser Stürmer noch auf dem Platz lag, köpfte Nweke für die Gäste zum 1:1 ein. Das Momentum lag nun eindeutig bei den Gästen und unsere Mannschaft brauchte gut 20 Minuten, um wieder ins Spiel zu finden. In dieser Zeit hatten die Gäste zwar viel Ballbesitz, aber nur einen gefährlichen Abschluss, Tabet schoss aber aus 16 Metern über das Tor. In den letzten zehn Spielminuten wurden wir dann wieder stärker und hatten auch gute Chancen. Nach einer Baumgart- Flanke kam Hamin Park zum Abschluss und die Tauchaer hatten den Torschrei schon auf den Lippen, aber ein gegnerischer Verteidiger klärte spektakulär auf der Linie. Unsere Mannschaft belohnte sich in der 89. Minute dann doch noch. Eine Ecke rutschte zu Erik Wüstner durch und dessen Direktabnahme fiel Willi Göpel im Fünfmeterraum direkt vor die Füße und er jagte den Ball in die Maschen zum vielumjubelten 2:1 Sieg.

Ausgerechnet der Spieler, der vor der Saison von International Leipzig an die Parthe gewechselt ist, avancierte damit zum Matchwinner und ließ uns auf Rang 6 der Tabelle springen. Allerdings ist das Lazarett leider wieder gut gefüllt und die nächsten Wochen werden nicht einfacher. Jetzt geht es zweimal hintereinander zum ungeschlagenen Tabellenführer SG Handwerk Rabenstein. Nächste Woche steht die 3. Runde des Wernesgrüner Sachsenpokals an und eine Woche später geht es in Chemnitz um wichtige Punkte in der Meisterschaft. (UB)

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Archive
Kategorien
Scroll to Top