Werde Mitglied bei der SG Taucha 99

Sponsoren

Erste siegt beim Radebeuler BC!

Erste siegt beim Radebeuler BC

Erste siegt beim Radebeuler BC

Mit einem knappen 2:1- Sieg im Gepäck kehrten unsere Landesligafußballer vom schweren Auswärtsspiel beim Radebeuler BC zurück. In einem intensiven, schnellen und nicklichen Spiel auf dem kleinen Kunstrasenplatz erzielten Fabian Döbelt und Paul Lehmann die Tauchaer Treffer.

Die beiden noch ungeschlagenen Mannschaften suchten bei eigenem Ballbesitz immer wieder den Weg nach vorn und den Abschluss. Unsere jungen Spieler schienen anfangs vom körperlichen Spiel der Gastgeber etwas überrascht zu sein und mussten sich erstmal darauf einstellen. Dadurch gehörte die erste große Gelegenheit auch den Radebeulern. Schön frei gespielt, scheiterte der quirlige Grellmann aber im 1 gegen 1 an Nico Becker (11. Spielminute).

Unsere Nr. 1 konnte sich in der 18. Minute nochmals auszeichnen, als er einen Freistoß der Gäste spektakulär abwehren konnte. Unsere Männer kamen leider in den ersten Minuten über Offensivansätze nicht hinaus. Gegen aggressive und nicht zimperlich agierende Randdresdner taten wir uns im Spiel mit Ball schwer. Der erste durchdachte Angriff unserer Männer sollte dann in der 40. Minute auch gleich erfolgreich sein. Von Maaz auf die Grundlinie geschickt, spielte der gerade zuvor eingewechselte Nico Brehm das Leder zurück an die Fünfmeterlinie.

Dort lauerte goldrichtig Paul Lehmann, der unbedrängt abschließen konnte. Seinen Schuss konnte der gegnerische Hüter zwar noch ablenken, doch trudelte der Ball langsam weiter Richtung Tor. Fabian Döbelt war hellwach und drückte die Kugel dann endgültig über die Linie. Nachdem die Gastgeber eine gute Chance zum Ausgleich liegen ließen, hatte Marcel Hommel kurz vor der Halbzeit dann das 2:0 auf dem Fuß. Von Maaz angespielt, tauchte er sechs Meter vorm gegnerischen Tor auf, hob den Ball über den herausstürzenden Birnbaum, aber am Ende auch Zentimeter am Tor vorbei.

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel weiter spannend und intensiv. Unsere Mannschaft hatte sich inzwischen auf den Gegner eingestellt und ließ nun deutlich weniger zu. Es gab jede Menge Zweikämpfe und Standardsituationen und es entfaltete sich ein regelrechter Abnutzungskampf. In der 70. Minute hatten wir nach einem Freistoß mehrfach die Möglichkeit das zweite Tor zu erzielen, doch irgendwie konnten die Hausherren immer wieder abwehren.

Jetzt war unsere Elf am Drücker und den Radebeulern schien etwas die Puste auszugehen. Paul zwang den guten Hüter der Gastgeber mit einem straffen Schuss zum Eingreifen (76. Minute). Immer wieder konnten wir die gegnerische Abwehr in Verlegenheit bringen. In der 80. Minute war es dann endlich so weit. Nico fing einen Ball der gegnerischen Verteidigung ab und Paul überwand Birnbaum aus gut 28 Metern. In der Folgezeit hatten wir mehrmals die Möglichkeit, das dritte Tor zu erzielen.

Die größte Chance hatte Toni Pfeffing, der aus Nahdistanz am Radebeuler Keeper scheiterte. In der Nachspielzeit kam der Tabellenzweite dann doch noch zum Anschlusstreffer. Ein (unnötiger) Freistoß von der Mittelinie fand den Kopf des aufgerückten Lenk, der per Bogenlampe zum 1:2 traf. Allerdings war das dann auch die letzte nennenswerte Offensivaktion der Radebeuler, die damit das erste Mal in dieser Saison den Platz als Verlierer verlassen mussten.

Wir bleiben dagegen ungeschlagen und gewinnen das vierte Punktspiel in Folge. In einem kampfbetonten und komplizierten Match haben sich unsere Männer gegen einen guten Gegner behauptet, auch wenn noch nicht alles rund lief. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Auch nächsten Samstag sind wir auswärts gefordert. Dann geht es zum starken Aufsteiger nach Wilsdruff. (UB)