Werde Mitglied bei der SG Taucha 99

Lucky Punch gegen Neugersdorf

Lucky Punch

Lucky Punch für unsere SG Taucha 99 in der Nachspielzeit

Gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf gewannen unsere Kicker durch ein spätes Tor in der Nachspielzeit knapp aber durchaus verdient mit 1:0. Kapitän Matthias Kühne war es vorbehalten. im Anschluss an einen Freistoß den Ball über die Linie zu bugsieren und damit die drei Punkte in Taucha zu lassen.

Auf schwierigem Geläuf entwickelte sich ein temporeiches Landesligaspiel, an dem beide Mannschaften ihren Anteil hatten. Zunächst übernahmen die Blau- Gelben das Kommando auf dem Platz und versuchten mit viel Ballbesitz zum Erfolg zu kommen. Allerdings mussten wir immer wieder vor den Umschaltmomenten der Gäste auf der Hut sein. Mehrmals deuteten die Neugersdorfer ihre Schnelligkeit im Angriffsspiel an.

Da aber alle Tauchaer Spieler gut gegen den Ball arbeiteten, kamen die Gäste im ersten Durchgang zu keinem gefährlichen Abschluss. Erik Wüstner traf in der 14. Minute den Innenpfosten, allerdings entschied der Schiedsrichter vorher auf Offensivfoul.

Immer wieder suchten die Blau- Gelben den Vorwärtsgang und hatten auch einige Möglichkeiten, klare Chancen blieben jedoch Mangelware. Allerdings brannte es nach Eckstößen immer wieder im Gästestrafraum.

Mathias Kühne hatte die beste Chance dann kurz vor der Pause. Nach der 4. Ecke kam er zum Kopfball, doch sein Versuch war zu zentral und gab dem guten Gästekeeper die Möglichkeit zur Abwehr.

Auch in der zweiten Hälfte hatten wir deutlich mehr Ballbesitz als die Gäste und beschäftigten die Oberlausitzer in der Defensive. Eine Eingabe von Erik Wüstner strich in der 48. Minute an Freund und Feind vorbei.

Nach einer guten Stunde ging dann ein Raunen durch die wenigen Zuschauer. Marcel Hommel blockte einen Klärungsversuch der Neugersdorfer im gegnerischen Strafraum und der Ball ging nur Zentimeter am Tor vorbei. Die Oberlausitzer hatten im ganzen Spiel nur eine Chance, aber das war eine hundertprozentige. Auf der linken Seite konnten wir eine Flanke nicht verhindern und am langen Pfosten kam ein Gästestürmer unbedrängt zum Abschluss.

Mit vereinten Kräften konnten wir die Direktabnahme auf der Linie abwehren und so den Rückstand verhindern (69. Spielminute). Uns lief aber allmählich die Zeit davon und vieles erinnerte an das torlose Remis vor 14 Tagen gegen den FC Lößnitz. Die Mannschaft glaubte aber an sich und versuchte bis zum Ende alles. In der zweiten Minute der Nachspielzeit bekamen wir einen Freistoß am gegnerischen Strafraum, nachdem Joel Lehmann gefoult wurde.

Tom Dietze spielte den ruhenden Ball scharf auf den zweiten Pfosten, wo Steffen Scheunpflug zwar nicht kontrolliert köpfen konnte, aber so für Matthias Kühne auflegte. Unser Kapitän bugsierte den Ball dann aus drei Metern Entfernung irgendwie zum vielumjubelten 1:0 über die Linie. Das war gleichzeitig die letzte nennenswerte Aktion in einem komplizierten Spiel, indem sich unsere Männer spät für ihren Aufwand belohnen konnten.

Auch wenn der Zeitpunkt des entscheidenden Tores glücklich war, verdient war der Sieg auf jeden Fall. Er gibt uns auf alle Fälle Rückenwind für das schwere Auswärtsspiel am kommenden Freitag. Dann sind wir beim amtierenden Sachsenmeister, dem SSV Markranstädt zu Gast. (UB)

Weitere Bilder vom Spiel in unserer Galerie: SG Taucha 99 vs. FC Oberlausitz Neugersdorf