Der Negativlauf geht weiter

/, News/Der Negativlauf geht weiter

Der Negativlauf geht weiter

By | 2018-06-04T17:21:35+00:00 04.Juni 2018|1.Herren, News|0 Comments

SV Eintracht Sermuth – SG Taucha 99 2:1 (1:1)

Auch bei der Sermuther Eintracht konnte unsere I. Herren ihre Talfahrt nicht stoppen und verlor am Sonntagnachmittag mit 1:2. Wieder einmal war uns das Spielglück nicht hold, aber es war auch insgesamt zu wenig um eine solide Landesklassemannschaft zu bezwingen. Auch wenn man als Dritter aufsteigen will, einen Aufstieg muss man sich sportlich verdienen, doch seit dem dem 5:0 gegen Liebertwolkwitz hat die Jeckeltruppe von 21 möglichen Punkten ganze 6 Punkte geholt – wahrlich keine Aufsteigerbilanz.

In Sermuth passierte in den ersten Minuten recht wenig, beide Teams arbeiteten gut nach hinten, so dass es kaum Chancen gab. Tom Baumgart hatte nach schönem Zuspiel von Tom Dietze die erste für die Gäste, doch sein Schuss strich am langen Pfosten vorbei. Die Gastgeber versuchten es aus der Distanz, aber die Schüsse verfehlten das Grune-Tor deutlich. Da es kaum Aufreger gab, dachte sich wohl der Schieri das muss man ändern. Nach einem völlig sauberen Zweikampf, kein Sermuther reklamierte oder verletzte sich gar, zeigte er zur Überraschung aller (auch der Gastgeber) auf den Elfmeterpunkt. Das passte zur momentanen Situation unserer Mannschaft, aus dem nichts lief man plötzlich einem Rückstand hinterher. Es dauerte eine Weile, bis der Tabellendritte eine Antwort darauf fand, aber kurz vor der Pause fiel dann doch noch der Ausgleich. Nico Schönitz erkämpfte sich den Ball, passte im richtigen Moment zu Tom Dietze und unser Torjäger erzielte mit sattem Vollspannstoß das 1:1.Und nur eine Minute später musste er eigentlich das zweite Tor nachlegen. Am langen Pfosten völlig frei stehend verzieht er deutlich.

Nach dem Seitenwechsel übernahm der Tabellendritte die Regie auf dem Platz und hatte einige richtig gute Einschussmöglichkeiten. Der angeschlagene Schladitz „erhumpelte“ einen Ball, seine Eingabe nahm Dietze direkt, doch der Sermuther Heinitz hielt großartig. Für Schladitz kam Al Abri ins Spiel und bereitete die nächste Großchance vor. Seinen Rückpass erreichte Schönitz, der es schaffte aus acht Metern vorbei zu schießen. Eigentlich ist die Führung für die Parthestädter nur eine Frage der Zeit, doch der Treffer fiel auf der anderen Seite. Nach einer Ecke(!!!) stand ein Sermuther völlig frei am langen Pfosten, schoss parallel zum Tor und nach einer Flippereinlage fiel der Ball Engel vor die Füße, der zum 2:1 traf. Kurze Zeit später hatte Ulrich die Möglichkeit zum Ausgleich, seinen Kopfball hielt der Sermuther Keeper aber glänzend und der Nachschuss von Große wurde von der vielbeinigen Abwehr geklärt. Dann kam es aus Tauchaer Sicht noch dicker. Grune fing den Ball ab und wollte das Spiel schnell machen, wurde aber festgehalten und revanchiert sich mit einem Schubser. Auch das Geschenk wird dankend angenommen und in der Folgezeit müssen die Blau-Gelben zu Zehnt agieren. Da das Wechselkontingent ausgeschöpft war, musste Maximilian Große ins Tor und machte das ganz ordentlich. Allerdings kamen unsere Jungs nicht mehr zu gefährlichen Aktionen und verloren am Ende dieses Spiel. (UB)