Punktgewinn gegen den Tabellenführer

Nach einer starken kämpferischen Leistung trennte sich unsere Landesligamannschaft am Samstag torlos vom SC Freital. Das blau-gelbe Rumpfteam (es fehlten neun Feldspieler) agierte 90 Minuten lang sehr diszipliniert und ließ nur wenig zu. In einigen Situationen hatte man auch das nötige Glück, das man gegen einen spielstarken Gegner braucht und tauchte selbst immer mal gefährlich vor dem Freitaler Tor auf.

Beide Teams belauerten sich von Anfang an, so dass Torraumszenen in der ersten halben Stunde ausblieben. Erwartungsgemäß hatte der Favorit mehr Ballbesitz, doch gegen disziplinierte und geschlossen auftretende Hausherren fiel es den Randdresdnern schwer, die entscheidende Lücke zu finden. Die erste richtig gute Gelegenheit hatte dann unser Team in der 31. Minute. Von Toni Kirsten auf die Reise geschickt, tauchte Maaz Abdelrahim halb rechts vor dem Gästetor auf und verzog nur knapp. Danach schaltete der Spitzenreiter einen Gang hoch und kam zu seiner ersten Chance. Nach einer Ecke köpfte ein Freitaler knapp am langen Pfosten vorbei. Die größte Gelegenheit zur Führung vergab der Freitaler Genausch dann kurz vor dem Halbzeitpfiff. Er luchste Kevin Schiller den Ball ab und versuchte es mit einem Heber über den hoch stehenden Grune. Zum Glück klatschte das Leder nur an die Latte und somit ging es torlos in die Kabinen.

Aus der Pause kam der Favorit mit neuem Elan und unsere Mannschaft hatte alle Hände voll zu tun, um sich der heftig werdenden Angriffe der Freitaler zu erwehren. Doch gelang es der Jeckel-Truppe immer wieder klare Abschlüsse der Freitaler zu verhindern, und wenn doch ein Schuss durchrutschte, war der gute Tim Grune zur Stelle. Aus dem Nichts ergab sich nach einer guten Stunde Spielzeit plötzlich für unser Team die Riesenchance, selbst in Führung zu gehen. Maaz Abdelrahim, mit dem die Gästeabwehr große Schwierigkeiten hatte, setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und passte von der Grundlinie zurück. Im Zentrum verpasste zwar Nico Brehm den scharf hereingespielten Ball, doch hinter ihm lauerte Toni Kirsten. Der kam aus zehn Metern unbedrängt zum Abschluss, doch sein Schuss war zu zentral und konnte so vom Freitaler Keeper geklärt werden. Doch auch der Spitzenreiter hatte noch eine Riesengelegenheit. Nach einem langen Ball tauchte Schulze frei vor Grune auf, schoss zum Glück aber über den Kasten. Als der Referee nach 93 Minuten abpfiff, war der Jubel auf der Tauchaer Seite groß. Hatte man doch gegen einen starken Gegner eine Klassepartie geboten und sich mit einem Punkt belohnt.

Die gezeigte Leistung macht Mut für die nächsten schweren Aufgaben in Wilsdruff und gegen Stahl Riesa, die man hoffentlich wieder mit einem breiteren Kader bestreiten kann. (UB)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive
Kategorien
Scroll to Top