Verdient die nächste Runde erreicht

Verdient die nächste Runde erreicht

Durch einen knappen 2:1- Erfolg beim Ortsnachbarn und Landesklasseaufsteiger SV Panitzsch/Borsdorf ist unsere Landesligamannschaft in die zweite Runde des Sachsenpokals eingezogen.

Trotz arger Personalsorgen, es fehlten neun Spieler, und nach einer verkorksten Vorbereitung dominierten die Blau- Gelben die Partie recht eindeutig und mussten doch bis zur 85. Minute zittern, um durch ein tolles Tor von Nico Brehm den Platz als Sieger zu verlassen.

Allen Widrigkeiten zum Trotz bestimmten die Gäste das Spiel von Anfang an recht eindeutig. Die Gastgeber zogen sich weit zurück und lauerten auf Umschaltmomente. Bereits nach sechs Minuten hatte Maaz die erste Möglichkeit, doch sein Abschluss war zu zentral und somit leichte Beute für den Panitzscher Keeper. Kurz darauf hatte Erik Wüstner die Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss ging knapp über das Panitzscher Tor. In der 19. Spielminute fiel dann doch die verdiente Führung für den Landesligisten. Unwiderstehlich zog Maaz auf und davon, verlor zwar zweimal den Ball, erkämpfte ihn sich wieder und erzielte mit links das erste Tor der jungen Saison. Nach der Trinkpause war unsere Mannschaft noch unsortiert und praktisch aus dem Nichts konnten die Hausherren ausgleichen. Einen langen Ball konnten wir nur unzureichend klären und nach viel Gestochere fiel der Ball einem Panitzscher vor die Füße, der aus zehn Metern den Ausgleich erzielte. Bis zur Pause hatten die Gäste noch mehrmals die Möglichkeit, erneut in Führung zu gehen, doch fehlte im gegnerischen Strafraum die letzte Konsequenz, um das Tor zu erzwingen.

In der zweiten Hälfte dann das gleiche Bild wie im ersten Durchgang. Wir hatten 70% Ballbesitz und gleich zwei richtig gute Chancen. Neuzugang Fabian Döbelt tauchte zweimal frei vorm gegenerischen Hüter auf und musste eigentlich die Führung erzielen, doch scheiterte er jeweils knapp an der Panitzscher Nr.1. Immer wieder versuchte die Jeckel- Truppe geduldig die Lücke im gegnerischen Abwehrverbund zu finden und den Gegner müde zu spielen. In der 80. Minute hatten unsere Jungs dann richtig Dusel. Mit der einzigen Chance im zweiten Durchgang trafen die Hausherren den Pfosten und hätten fast den Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Fünf Minuten vor Ultimo erzielt Nico Brehm mit einem Kunstschuss das 2:1 und erlöste damit alle Tauchaer Fans. Sein trockener Abschluss aus 17 Metern überraschte den gegnerischen Keeper und schlug im linken Kreuzeck ein.

Damit zog unsere Mannschaft in die zweite Runde des Sachsenpokals ein und gewann das erste Pflichtspiel der Saison bei einem unbequemen Gegner. Nächste Woche ist dann scharfer Start in der Landesliga und wir müssen den schweren Gang nach Markranstädt antreten. Beim dortigen SSV hängen die Trauben bekanntlich sehr hoch. (UB)

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Archive
Kategorien
Scroll to Top