Wichtiger Auftaktsieg gegen Blau-Weiß Leipzig

Wichtiger Auftaktsieg gegen Blau-Weiß Leipzig

In einem engen Spiel konnte sich unsere 1. Männermannschaft knapp mit 1:0 gegen den FC Blau-Weiß Leipzig durchsetzen. Das „goldene“ Tor erzielte Neuzugang Franz Boltze in der 67. Minute praktisch mit seiner ersten Ballberührung.

Die Vorzeichen waren dabei aus Tauchaer Sicht gar nicht so gut. Dietze, Bär, Al Abri, Brehm und Abdelrahim fehlten aus den unterschiedlichsten Gründen. Die Mannschaft nahm diese Widrigkeiten aber an und kämpfte sich in die Partie. Schnell wurde klar, dass sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe begegneten und Nuancen den Ausschlag geben werden. Die Begegnung war schnell, intensiv und jederzeit fair, spielte sich aber in der ersten Hälfte hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab. Beide Teams gaben sich keine Blöße und so ergab sich erst in der 31. Minute ein erster Hochkaräter. Die Gäste spielten sich im Tauchaer Strafraum frei und ein Leipziger jagte den Ball aus 12 Metern an die Unterkante des Querbalkens. Glücklicherweise sprang er von dort vor die Linie. Da hatten die Blau-Gelben richtig Glück, aber das hat ja bekanntlich nur der Tüchtige und tüchtig war unsere Elf. Kurz vor dem Seitenwechsel dann die bis dahin größte Möglichkeit für die Gastgeber. Mit einer schönen Einzelleistung drang Paul Lehmann bis auf die Grundlinie vor und seine Flanke setzte Mirko Jentzsch per Kopf nur knapp über den Leipziger Kasten.

Nach dem Pausentee erstmal das gleiche Bild. Beide Mannschaften arbeiteten sehr gut gegen den Ball und ließen zunächst keine Chancen zu. In der 67. Minute dann die letztlich spielentscheidende Szene. Der stark aufspielende David Reich setzte einen Freistoß perfekt in den Lauf des gerade eingewechselten Franz Boltze und unser Neuzugang machte alles richtig. Die Ballannahme passte perfekt und mit dem linken Fuß schob er überlegt zur umjubelten Führung ein. Die Gäste versuchten natürlich im Anschluss zum Ausgleich zu kommen, doch die Parthestädter blieben konzentriert und verteidigten weiterhin geschickt. Ein Kopfball sorgte noch halbwegs für Gefahr, ging aber letztlich doch 2-3 Meter am Tor vorbei. Auf der anderen Seite musste Heck noch einen Schuss von Boltze entschärfen, doch nach 93. Minuten war dann endlich Schluss und der erste Sieg dieser Saison war unter Dach und Fach.

Nächste Woche geht es dann den weiten Weg zum VfB Weißwasser in der zweiten Runde des Sachsenpokals. Beim Landesklassevertreter sollten wir den nächsten Schritt gehen und in die nächste Runde einziehen. (UB)

Details

Datum Zeit

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive
Kategorien
Scroll to Top