Wichtiger Sieg gegen Mittweida

Die Erleichterung war riesengroß, als der Schlusspfiff am Samstagnachmittag nachdem Punktspiel gegen den SV Germania Mittweida ertönte. Hatte unsere „Erste“ doch mit 2:1 gewonnen und den Negativtrend der letzten Wochen endlich gestoppt. Am Ende zitterten sich unsere Jungs zu den drei Punkten, vergaß man doch vorher, den Sack zuzumachen.

Trotz unserer anhaltenden Verletztenmisere, unter der Woche gesellte sich noch Tom Dietze hinzu, übernahmen die Männer um Interimskapitän Tim Grune sofort die Initiative auf dem Platz. Die erste Großchance ergab sich dann in der 12. Minute. Einen Freistoß von Max Klose kratzte der Mittweidaer Keeper aber aus dem Dreiangel. Das Spiel fand fast ausschließlich in der Hälfte der Gäste statt und so war die Führung für unser Team in der 26. Minute mehr als verdient. Auf der rechten Seite hatte Luca Klatt auf einmal viel Platz und seine flache Eingabe erreichte Franz Boltze am Fünfmeterraum. Unsere Nr. 27 schob unbedrängt zum 1:0 ein. Die Angriffsbemühungen der Gäste blieben weiter überschaubar und in der ersten Hälfte der Partie kamen sie zu keinem gefährlichen Torabschluss. Noch vor dem Seitenwechsel konnte unsere Mannschaft den Vorsprung ausbauen. In der 38. Minute stand erneut Franz Boltze goldrichtig. Ein abgefälschter Freistoß von Stefan Scheunpflug fiel ihm genau vor die Füße und abgeklärt erzielte er das 2:0. So ging es zum Pausentee.

Direkt nach Wiederanpfiff gab es auch gleich den ersten Aufreger. Der Mittweidaer Ahmed verhinderte an der Mittellinie einen Konter in Torhütermanier und wurde nicht einmal verwarnt. Maaz Abdelrahim wäre auf und davon gewesen. Die Gäste versuchten nun Hektik ins Spiel zu bringen und unsere Mannschaft ließ sich leider von ihrer Linie abbringen. Dadurch machten wir den bis dahin harmlosen Gegner stark. Durch eine Fehlerkette im Abwehrzentrum kamen die Mittweidaer in der 55. Minute zum Anschlusstreffer und die Begegnung nahm so noch einmal richtig Fahrt auf. Durch mehrere Grundliniendurchbrüche von Maaz hatten wir mehrfach die Möglichkeit zum dritten Treffer, doch fehlte uns in diesen Aktionen die letzte Entschlossenheit. Riesenglück für uns dann Mitte der zweiten Halbzeit. Ein abgefälschter Schuss von der Strafraumkante klatschte gegen den Pfosten. Tim Grune wäre hier chancenlos gewesen. In den letzten zehn Minuten hatten wir dann noch mehrmals die Gelegenheit, die Vorentscheidung zu erzielen, doch wollte der Ball irgendwie nicht über die Linie. In der Nachspielzeit hätte sich das fast gerächt. Nach einem tüchtigen Durcheinander im Tauchaer Strafraum musste Philipp Schlüter kurz vor der Linie klären, um den Ausgleich zu verhindern.

Nach den vielen Negativerlebnissen der letzten Wochen tut der Sieg der Mannschaft richtig gut und wir können gestärkt den nächsten Aufgaben entgegensehen. In den kommenden Wochen warten zwei richtig schwere Brocken auf uns! Am Freitag sind wir beim wiedererstarkten SSV Markranstädt zu Gast und eine Woche später gastiert der aktuelle Ligaprimus, der FC Freital, an der Kriekauer Straße. (UB)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive
Kategorien
Scroll to Top